Biographie

Walter Dörhage (Foto: Hochschule Bremen/Michael Bahlo)

Foto: Hochschule Bremen/Michael Bahlo

Kurzbiographie

Können Sie hier bitte noch eine kurze Biographie ergänzen und mir dazu ein schönes Foto schicken? Der Text sollte aber meiner Meinung nach keine Liste sein, sondern aus ausformulierten Sätzen bestehen, denn wir haben auf dieser Website sehr, sehr viele Auflistungen, und ich fürchte, wenn man dieses Gliederungselement zu exzessiv einsetzt, wirkt das auf potenzielle Leser möglicherweise abschreckend.

Ausbildung in Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftspädagogik sowie Hochschuldidaktik an der Universität Göttingen, Abschluss als Diplom-Volkswirt 1976; Promotion 1989, Universität Bremen

Nach Tätigkeiten an der Universität Göttingen und im Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft ab 1978 wissenschaftlicher Angestellter an der Hochschule für Wirtschaft und Politik Hamburg, als Referent, Lehrbeauftragter, Studiengangsevaluator (Reformprojekt sozialökonomischer Studiengang) und Weiterbildner (Sommerhochschulen, Kontaktstudium Arbeit und Technik, Modellversuchsleitung Kultur- und Bildungsmanagement)

1985–1987 Dozent an der Ecole National des Ponts et Chaussees, Paris, im Rahmen des Studiengangs International Business Management

Im Anschluss als Wissenschaftsplaner in der Wissenschaftsabteilung des Bremer Bildungsressorts verantwortlich für die gesamte Wissenschaftsplanung des Landes (1989–1992), zugleich Geschäftsführer des Vereins zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung in Bremen

Ab 1992 Geschäftsführer der BESSY GmbH in Berlin (Administration und Finanzen), zugleich Projektleiter für das Investitionsvorhaben BESSY II: Aufbau einer Elektronenbeschleuniger- und Speicherringanlage für Forschungszwecke in Berlin-Adlershof (bis 2000)

Bis 2016 Leiter der Abteilung Hochschulen und Forschung in der Bremer Wissenschaftsverwaltung, mit Schwerpunkten in der integrierten Wissenschaftsplanung des Landes, der Qualitätssicherung von Hochschulen und Forschungsinstituten, der Begleitung von Exzellenzprojekten und ähnlichen Vorhaben ; Übernahme zahlreicher Funktionen in Aufsichtsräten, Vorständen und Kuratorien sowie in den Gremien der Bund-Länder-Zusammenarbeit in der Wissenschaftspolitik und in vielen Entscheidungs- und Beratungsgremien von Wissenschaftsorganisationen (Wissenschaftsrat, Deutsche Forschungsgemeinschaft, Fraunhofer-Gesellschaft, Leibniz-Gemeinschaft, Helmholtz-Gemeinschaft und in der GWK – Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (Ausschussvorsitz 2012–2015)

Seit 2016 in der Beratung und im Coaching für wissenschaftliche Einrichtungen tätig

Kooperationspartner

 

Dr. Thomas Behrens, Ministerialdirigent a.D., Kanzler der Universität Greifswald a.D.

Dr. Johann-Rudolf Flesch, Risk Balance GmbH & Co. KG, Hamburg, Bank- und Finanzexperte

Dr. Raimund Mildner, Leiter des TZL Technologiezentrum Lübeck

Prof. Dr. Wilfried Müller, Rektor der Universität Bremen a.D.

Prof. Dr. Wolf Rieck, Präsident der Fachhochschule Frankfurt a.D.; Gründungspräsident der
Vietnamese-German University, Ho Chi Minh City, Vietnam (2008–2011)